RHEIN-SIEG-GRÜNE mit tollem Ergebnis auf der Landesdelegiertenkonferenz

Zufrieden kam die 11-köpfige Delegation der Rhein-Sieg-GRÜNEN am Sonntagnachmittag vom Landesparteitag in Essen zurück.

Schon der Bezirksverband Mittelrhein hatte hinter dem bis Auflösung des Parlaments als parlamentarischer Staatsekretär für Verkehr tätigen Horst Becker noch ein zweites Mitglied aus dem Kreis mit einem Votum ausgestattet, nämlich Dr. Joachim Langbein aus Bad Honnef.

Horst Becker, Lohmar

Joachim Langbein, Bad Honnef

Auf der LDK in Essen traten nun alle 23 bisherigen grünen Abgeordneten des Landtages wieder auf den gleichen Plätzen an wie 2010 und wurden bestätigt, so auch Horst Becker auf dem sicheren Listenplatz 10. Joachim Langbein sichert sich bei seinem Antreten auf Listenplatz 34 diesen gegen 8 Konkurrenten im zweiten Wahlgang und rundete damit eine erfolgreiche Nominierung für die Rhein-Sieg-GRÜNEN ab. Platz 34 kann, je nach Konstellation der in den Landtag einziehenden Parteien bereit bei 14-15% „ziehen“.

Die beiden Kreisvorsitzenden Katja Ruiters und Arnd Kuhn zeigten sich wie beide Kandidaten sehr zufrieden mit dem Ausgang:

„Wir begreifen dieses tolle Ergebnis als Bestätigung der guten Arbeit im drittgrößten Kreisverband in NRW und gratulieren Horst Becker und Joachim Langbein. Jetzt beginnen wir mit einem schwungvollen Wahlkampf. Dabei geht es darum, dass wir demnächst mit zwei Landtagsabgeordneten der GRÜNEN im Landtag NRW vertreten sein können. Vor allem aber kämpfen wir dafür, dass es auch in der nächsten Landesregierung eine starke Grüne Handschrift gibt und so unsere Ziele im Schulbereich, beim Klimaschutz und im Verkehrsbereich umgesetzt werden. Dabei setzen wir auch darauf, dass Horst Becker im Interesse der Menschen im Rhein-Sieg-Kreis seine Arbeit für den Lärmschutz rund um den Flughafen und in der Nähe von Autobahnen und Bahnstrecken fortsetzten kann.“

Verwandte Artikel