03. Juni 2016: 30 Jahre Tschernobyl, 5 Jahre Fukushima – nie wieder! Lesung mit musikalischer Begleitung

Im April hat sich die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl zum 30. Mal gejährt. Die Region ist nach wie vor radioaktiv verseucht, keinerlei Leben ist in der Zone um den Reaktor möglich. Dennoch ist Atomkraft nach wie vor einer der größten Energielieferanten. Zwar ist der deutsche Atomausstieg 2022 beschlossen, doch europaweit werden zahlreiche Reaktoren am Netz bleiben. Nach dem Rückbau der AKWs stellt die Endlagerfrage der radioaktiven Abfälle, die Mensch und Umwelt für mehrere Generationen bedrohen, vor bislang vollkommen ungelöste Probleme.

Fukushima hat verdeutlicht: Die Reaktorkatastrophe in Tschernobyl war kein Einzelfall und kann sich auch in Europa jederzeit wiederholen. Die AKWs Doel und Tihange in Nähe der belgisch-deutschen Grenze erlangten durch wiederholte Störfälle traurige Berühmtheit. Auch als Terrorziele rücken AKWs in den Fokus.

Passend zu dem Thema und aktueller denn je liest die Lohmarer Journalistin Anika Limbach auf Einladung der Lohmarer GRÜNEN aus ihrem Roman „Gefahr ohne Schatten“:

3. Juni 2016 – 19:30 Uhr – Aueler Hof in Lohmar Wahlscheid, Wahlscheider Straße….. Der Eintritt ist kostenlos.

Es ist ein Roman über die Macht der Stromkonzerne, die Gefahren der Atomkraft, das gezielte Ausbremsen der Energiewende – und den Mut, sich zu wehren. Auch wenn das spannende Debüt fiktional ist, so beruht das Buch auf gut recherchierten Fakten und ist näher an der Realität, als es uns lieb sein dürfte.

Begleitet wird sie musikalisch von ihrem Mann, dem Sänger und Songwriter Erich Limbach, einem seit Jahren geschätzten, ausdrucksstarkem Musiker.

Wir freuen uns auf euch!

2016_lesung_plakat_gruen

Verwandte Artikel